Eine für Alle – Die Torstraße bekommt ein Festival

Zum ersten Mal veranstaltet newthinking das Torstraßen Festival am 03. September 2011. 25 Bands und Künstler treten in acht Locations bei diesem Matinee Festival auf (12-21h). „Die Torstraße ist sehr typisch Berlin und noch ein bisschen wie zu Anfang des Jahrtausends: Immer noch rau, laut, ursprünglich und bislang eher zurück haltend saniert. Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan, es gibt immer mehr Designshops aber auch noch die alt ein gesessenen Einzelhandelsläden, das Alte wurde noch nicht komplett verdrängt, wie in vielen anderen Straßen von Berlin-Mitte. Wir leben hier, arbeiten und feiern hier, und finden, es wird Zeit für ein Nachbarschaftsfest, das zur Torstraße passt, also für ein Festival.“, beschreibt Andrea Goetzke die Idee zum Torstraßenfestival.

Dar Torstraßen Festival ist bei Facebook und Twitter.

Die erste Pressemeldung wurde am vergagenen Freitag veröffentlicht.

Eine für alle: Die Torstraße ist beliebt und bekommt jetzt ein Festival!

  • Torstraßenfestival findet zum ersten Mal statt
  • Dutzende Geschäfte, Bars, Clubs, Restaurants sind dabei
  • 8 Bühnen, 25 Live Acts – und nur ein Ticket für alles

Vom Geheimtipp zur hippen Einkaufsmeile, vom morbiden Charme der Wendejahre zu Lofts und Soho-House: Die Torstraße ist spannend und eine der dynamischsten Straßen Berlins. Sie wird von Anwohnern im Kiez genauso geschätzt wie von immer mehr Besuchern und Betreibern der etablierten und neu angesiedelten Clubs, Restaurants und trendigen Designshops.

Grund genug für Andreas Gebhard, Andrea Goetzke und Melissa Perales, der Straße, an der sie leben und arbeiten, jetzt zum ersten mal ein eigenes Nachbarschaftsfest und Musikevent zu widmen:
Das Torstraßenfestival.

Am Samstag, 3. September 2011, von 12 bis 21 Uhr, feiern alte und neue Nachbarn, Kenner und Besucher der Torstraße, mit Bands aus der ganzen Welt auf der knapp zwei Kilometern langen Torstraße zwischen Mitte und Prenzlauer Berg. Geplant sind über 25 Live-Acts, die jeweils eine Stunde lang auf einer der 8 Bühnen spielen. Geplant ist, dass diese Locations mit dabei sind: CCCP, Gaststätte W. Prassnik, Grüner Salon, Kaffee Burger, Schokoladen, St. Oberholz, White Trash Fast Food und die Z-Bar.

Alle Orte sind mit nur einem Ticket zugänglich, das im Internet im Vorverkauf oder am Torstraßenfestival-Tag an den Türen gekauft werden kann.

Neben der Musik bieten die Shops, Läden und Galerien viele Überraschungen für die Besucher, denn alle wollen dazu beitragen, dass das Torstraßenfestival Spaß macht. Der 3. September endet mit einer großen gemeinsamen Party – der Ort wird noch bekannt gegeben. Das Programm entwickelt sich und wird laufend ergänzt, mehr unter: www.torstrassenfestival.de

Die Idee: Ein Nachbarschaftsfest, das zur Straße passt

„Die Torstraße ist sehr typisch Berlin und noch ein bisschen wie zu Anfang des Jahrtausends: Immer noch rau, laut, ursprünglich und bislang eher zurück haltend saniert. Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan, es gibt immer mehr Designshops aber auch noch die alt ein gesessenen Einzelhandelsläden, das Alte wurde noch nicht komplett verdrängt, wie in vielen anderen Straßen von Berlin-Mitte. Wir leben hier, arbeiten und feiern hier, und finden, es wird Zeit für ein Nachbarschaftsfest, das zur Torstraße passt, also für ein Festival.“, beschreibt Andrea Goetzke die Idee zum Torstraßenfestival.
Andreas Gebhard ergänzt: „Nirgendwo sonst in Berlin kann man auf zwei Kilometern so viel Livemusik hören, wie auf der Torstraße. Das wird völlig unterschätzt und wir wollen das mit dem Torstraßenfestival bekannter machen.“ Mit Melissa Perales, die unter anderem Konzerte im Schokoladen kuratiert, haben die drei Torstraßenfestival-Organisatoren die Betreiber und Besitzer der Läden, Clubs und Bars der Torstraße angesprochen: „Die Resonanz war einstimmig begeistert.“, freut sich Melissa Perales. „Jeder, der es einrichten kann, wird dabei sein und hat Lust auf ein Nachbarschaftsfest auf der Torstraße – als Festival mit Musik.“

Ablauf und Organisation

Das Torstraßenfestival findet am 03. September 2011 von 12 bis 20 Uhr statt. In diesem Zeitraum können Besucher mit einem Ticket, das im Internet für 10 Euro gekauft werden kann, alle acht Bühnen und damit über 25 Live-Acts besuchen und die Überraschungen der Partner des Torstraßefestivals genießen.
Es handelt sich nicht um ein Straßenfest oder Open Air, Straßen werden nicht gesperrt! Die Konzerte finden in den Locations statt.
Alle Beteiligten, Bands und Termine finden sich unter www.torstrassenfestival.de

Abgewickelt wird das Festival durch die newthinking communications GmbH. Die Organisatoren sind Melissa Perales, Andrea Goetzke & Andreas Gebhard.

Tickets: www.torstrassenfestival.de/tickets