DMY INTERNATIONAL DESIGN FESTIVAL June 06–10 2012

PRESSEINFO – Berlin, June 11, 2012

Das DMY International Design Festival 2012 ging am Sonntag Abend in den Hangars des Flughafens Berlin Tempelhof zu Ende. Mit über 35.700 Besuchern war das 10. DMY Festival, als auch die Ausstellung der eingereichten Projekte für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, ein voller Erfolg. Vom 6. – 10. Juni stand das Thema Design in all seinen Facetten im Mittelpunkt des Stadtgeschehens: Ein umfangreiches Programm mit den zwei zentralen Ausstellungen im Flughafen, vielen Satelliten in der Stadt, Symposien, Open Talks, einer „Nachtschicht – Die lange Nacht der Designstudios“, dem DMY Klublabor und vielem mehr hat Berlin nun endlich eine Design-Week beschert!

Im Rahmen einer festlichen Preisverleihung wurden Freitag Abend die diesjährigen Preisträger der DMY Awards seitens der DMY-Jury bekannt gegeben.
Die Gewinner sind:
„Gravity Stool“ von Jólan van der Wiel (Niederlande)
„Mobile Gastfreundschaft“ von Maciej Chmara und Anna Rosinke (Chmara. Rosinke, Österreich)
„Emotional Dialogue – Interactive Textile Surfaces“ von Svenja Keune & Larissa Müller (Deutschland)

Darüber hinaus wurde dieses Jahr erstmals von den Jurymitgliedern Werner Aisslinger (Studio Aisslinger), Jurgen Bey (Studio Makkink&Bey), Dr. Annemarie Jaeggi (Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin) und Jerszy Seymour (Jerszy Seymour Design Workshop) ein vierter Award für die beste Präsentation einer Hochschule vergeben, der an die Lund University School of Industrial Design (Schweden) für „Yesterday Today Tomorrow“ ging.

Alle Nominierten und Gewinner werden ihre Arbeiten im Herbst (12.09. bis zum 15.10.2012) im Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung Berlin präsentieren. Video-Interviews mit den Award-Gewinnern und weitere Informationen zu den Arbeiten finden Sie unter: www.dmy-berlin.com/de/festival_2012/dmy-awards

Joerg Suermann, Gründer und Geschäftsführer, DMY Berlin:

„Das 10. DMY Festival hatte für mich viele persönliche Highlights. Zum einen freut es mich, dass wir die Qualität des Festivals erneut steigern konnten. Mit den zahlreichen Symposien und Open Talks, aber auch durch die vielen Gespräche und den Austausch innerhalb der Ausstellung sehen wir den Anspruch des Festivals erfüllt: Nicht nur neueste Arbeiten innerhalb des Designbereichs zu zeigen, sondern auch den Dialog und die Diskussion gegenwärtiger Designpraktiken zu fördern. Die Besucherzahlen und die mediale Resonanz bestätigen den Erfolg des Festivals. Zum anderen freut es mich sehr, dass erstmals die Ausstellung der eingereichten Projekte für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland von einem breiten Publikum angenommen wurde. Mit der Auszeichnung des DMY als „Ort der Ideen“ seitens der „Initiative Deutschland – Land der Ideen“ sehen wir uns weiter bestärkt, dass unsere Arbeit der Förderung des Designs nicht nur für Berlin, sondern auch für Deutschland als Designstandort wichtig ist.

Kim Fischer, Chief Operating Officer DMY Berlin:

„Wir sind überwältigt und sehr glücklich, dass DMY 2012 so viele Besucher wie noch nie zuvor hatte. Das DMY-Festival 2012 hatte etliche interessante Neuerungen im Programm, die allesamt mit großem Publikumszuspruch belohnt wurden. Diese Anerkennung unserer Arbeit ist die Bestätigung, dass das allgemeine Interesse für alle Designbereiche weiter zunimmt und wir sehen DMY als den Impulsgeber. Das macht Mut für die Vorbereitungen des nächsten DMY Festivals in 2013, auf das wir uns jetzt schon freuen.“

Zur 1. Berliner „Nachtschicht – Die lange Nacht der Designstudios“, die in Kooperation mit Create Berlin e.V. entstanden ist, sagte Robert Eysoldt, Mitglied des Vorstands / Create Berlin e.V.: „Die 1. Berliner Nachtschicht war ein voller Erfolg. Wer sich Donnerstagabend auf den Weg machte, bekam einen umfassenden Einblick in die Design-Szene Berlins. Die Präsentationen von Produkt, Mode, Multimedia, Grafik, Sound und Interior Design, haben eindrucksvoll gezeigt, warum Berlin den Titel „UNESCO – City of Design“ trägt.“

Auch Andreas Gebhard, Geschäftsführer von newthinking communications GmbH,

zeigte sich begeistert vom diesjährigen DMY Festival: „Wir haben gemeinsam mit der DMY-Festivalleitung das Programm der Symposien und Open Talks gestaltet und sind sehr angetan vom regen Zuspruch der Besucher, sowie auch vom inhaltlichen Niveau. Es ist sicherlich für alle eine schöne Bestätigung, dass das Thema Design inzwischen eine sehr breite Gruppe der Bevölkerung anspricht. Das gibt uns den Ansporn für das kommende Festival im Juni 2013, den theoretischen Teil des Festivals noch weiter auszubauen, darauf freuen wir uns bereits.“

Über DMY Berlin
DMY Berlin ist eine internationale Plattform für zeitgenössisches Produktdesign. Jährlich präsentiert DMY das International Design Festival Berlin, auf dem renommierte sowie junge Designer neue Produkte, Prototypen und experimentelle Konzepte vorstellen. Über das ganze Jahr hinweg kuratiert DMY Berlin darüber hinaus nationale und internationale Ausstellungen und realisiert verschiedene Projekte auf internationalen Designfestivals, Messen, in Designinstitutionen und Museen. Im Herbst 2012 kuratiert und begleitet DMY Ausstellungen von hier lebenden Designern in Argentinien und Brasilien. Desweiteren werden Ausstellungen von DMY während des Winter 2012 / 2013 in mehreren asiatischen Ländern Station machen.

Das 11. DMY International Design Festival findet vom 5.-9. Juni 2013 im Flughafen Tempelhof statt.

Mehr Bilder des 10. DMY Festival findet Ihr hier.