Open Design – Wirtschaften mit freien Produkten

Die Linzer Designerin Magdalena Reiter hat eine Broschüre über “Open Design – Wirtschaften mit freien Produkten” herausgegeben. Für diese hat sie “elf Protagonisten der offenen Szene über Urheberrecht, Netz und Anfänge einer neuen Ökonomie im Design” interviewt, um eine Brücke zwischen Open Source und Design zu bauen.

In der Broschüre (PDF) finden sich jeweils die Interviews auf englisch und deutsch. Zu den Interviewten gehören u.a. Linus Olsson (Flattr), Anna Theil (Startnext), Ronen Kadushin (Open Design), Katy Krause (Etsy), Bastian Underberg (Jovoto), aber auch unsere Co-Blogger Leonhard Dobusch und John Weitzmann, sowie Andreas Gebhard von newthinking.

Financing, distribution and production of design is increasingly subject to new, network society-based rules. Yet Open Design is not just CAD files, patterns and building plans made public, but the creation of a process that facilitates behind-the-scenes perspectives on products. The result of this opening up is that products can be thought of not as an end point but as contingent, that is, as changeable, adaptable and developable.
MAKE DESIGN OPEN centers a discussion about Open Design and features designers, projects and publications around Creative Commons. The blog is online since January 2013.

Die Broschüre steht unter der CC-BY-Lizenz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>