newthinking Magazin: Die Digitalisierung von Kunst und Kultur

Gestern stellten wir euch den Artikel “It’s Between You & the Universe – DIY in der Raumfahrt” von Andrea Jonjic und Geraldine de Bastion vor. Weiter geht es mit einem Interview mit Dirk von Gehlen zum Thema Self-Publishing.

Autorin: Claudia Brückner
Titel: “Die Digitalisierung von Kunst und Kultur”

Abstract:

Aus seinem letzten Buch Mashup – Lob der Digitalen Kopie leitet Dirk von Gehlen folgende These ab: Durch die digitale Kopie werden Kunst und Kultur zu Software, die wir in Versionen denken müssen. Die Ablösung der Daten von ihrem Träger macht diese flüssig und verändert unsere Denkmuster von Kunst und Kultur. Das kann neue Geschäftsmodelle hervorbringen, wenn man, so Dirk von Gehlen, den Entstehungsprozess eines Kunstwerks in den Vordergrund rückt und hierdurch das fertige Produkt ergänzt. Mit seinem aktuellen Buchprojekt Eine neue Version ist verfügbar experimentiert er damit, diese Möglichkeiten auszuloten.

 

Den ganzen Artikel könnt Ihr Euch als PDF herunterladen: Download. Das komplette Magazin findet Ihr hier.

One Response to newthinking Magazin: Die Digitalisierung von Kunst und Kultur

  1. Pingback: newthinking.de » Archive » newthinking Magazin: Mobiles 3-D-Kino selbstgebaut

Leave a Reply