Berlin Buzzwords: Karen M. Sandler als Keynote-Sprecherin angekündigt

karen_sandler

Die Berlin Buzzwords hat Karen M. Sandler als erste Keynote-Sprecherin für die achte Ausgabe der Open Source Big Data Konferenz angekündigt.

Karen ist Executive Director des Software Freedom Conservancy, einer Non-Profit-Organisation, die eine Heimat für Freie- und Open Source-Software-Projekte wie git, samba, QEMU, selenium, inkscape und viele andere bietet. Zudem ist sie professionelle Anwältin und tritt für Freie Software, besonders im Bereich medizinischer Geräte ein. Vor ihrem Wechsel zur Conservancy war Karen Executive Director der GNOME Foundation und General Counsel des Software Freedom Law Centre.

Karen co-organisiert Outreachy, das preisgekrönte Outreach-Programm, um mehr Frauen und People of Color für Freie- und Open Source Software-Projekte zu gewinnen. Neben ihrer Arbeit an der Software Freedom Conservancy ist sie auch pro bono Beraterin die FSF und GNOME. Karen gehört zu den Gewinnerinnen des O’Reilly Open Source Awards und co-moderiert den Oggcast “Free as in Freedom“.

In ihrer Keynote wird sich Karen auf Freie- und Open Source-Software von heute konzentrieren und die Frage aufwerfen: Stellt die Verwendung von Free- und Open Source-Software – in einem breiteren geselleschaftlichen Konrstrukt – eine soziale Bewegung dar oder ist sie es bereits? Freie Software zu nutzen, heißt eine politische und soziale Entscheidung zu treffen. Allerdings ist das nicht immer eine Entscheidung, die jeden zur Verfügung steht. Karen analysiert die Rolle der Freien Software und fragt, ob es nur eine Bequemlichkeit für die Privilegierten oder eine Wesentlichkeit ist.

Wenn Ihr nichts verpassen möchtet, dann folgt der Berlin Buzzwords auf Twitter, Facebook, Google+, LinkedIn, Xing oder besucht die Webseite berlinbuzzwords.de der Konferenz.

Foto: © Karen M. Sandler