Flink Forward Konferenz

Flink Forward_header

Vom 12. und 13. Oktober 2015 fand zum ersten Mal die Flink Forward Konferenz in der KulturBrauerei Berlin statt. Erfolgreich brachte die Konferenz Apache Flink-EntwicklerInnen und die Apache Flink User Community an einem Ort zusammen. An den zwei Konferenztagen sprachen über 36 internationale SprecherInnen und boten den TeilnehmerInnen mehr als 30 Stunden Programm.

FlinK_vs.1 FlinK_vs.2

Apache Flink ist eine Open Source Programmier- und Laufzeitumgebung, die es EntwicklerInnen vereinfacht, Anwendungen zu bauen, die große Datenströme oder Stapel/Batches verarbeiten können. Das Programm der Flink Forward-Konferenz gibt einen Einblick wie andere OpenSource Projekte Flink einbinden und vermittelt die neusten Trends aus der Apache Software Community. Zusätzlich zu den Talks wurden an beiden Tagen Hands-on-Trainings angeboten. Zu den Highlights der Konferenz gehörten die Keynote “Apache Flink and the road ahead” von den data Artisans Gründern Kostas Tzoumas und Stephan Ewen:

sowie der Keynote Talk von William Vambenepes “Google Cloud Dataflow and Flink, making streaming the default for data processing Cloud and on-premises”:

Die SprecherInnen der Konferenz kommen zudem aus unterschiedlichen Kontexten wie Unternehmen und Universitäten; angefangen von Google, Capital One, Huawei, IBM, RedHat, Amadeus, Otto Group, ResearchGate, Zalando, Ericsson, Telefonica, Bouygues Telecom bis hin zu Hochschulen wie der Königlich Technischen Hochschule in Schweden, TU Berlin, HU Berlin, Universität Leipzig, der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Pohang (POSTECH) sowie der Universität Dundee.

Kooperation newthinking und Flink Forward
newthinking war als Kooperationspartner im Vorfeld und während der Veranstaltung für die Kommunikation des Flink Forward Twitter-Kanals sowie für das Volunteer Management zuständig und hat für Teilbereiche der Produktion das Organisationsteam beraten und an der Produktion mitgewirkt.

Produktion
Vor und während der Veranstaltung stellte newthinking die Produktionsmanagerin und  übernahm die Kommunikation mit der Venue hinsichtlich des Auf- und Abbaus, der Akkreditierung sowie der Organisation der Veranstaltungstechnik und des Caterings. Zudem leiteste newthinking technischen Support und installierte vor Ort ein WLAN-System samt LTE-Uplink.

Kommunikation
newthinking übernahm die Betreuung des Twitterkanals, um die Konferenzmarke „Flink Forward“ strategisch aufzubauen. Vor Ort übernahm newthinking die Live-Kommunikation via Twitter inklusive der Ankündigung von Sessions, der Verbreitung von Event-Bildern als auch die Beantwortung von Fragen der BesucherInnen.

Volunteer Managament
Insgesamt 15 Volunteers unterstützen die Produktion und sorgten für flüssige Abläufe während der Konferenz. newthinking übernahm die Rekrutierung, Briefings, Koordination und Einsatzplaung der Volunteers.

Mehr Informationen zur Konferenz sind unter flink-forward.org und bei Twitter zu finden.