SUMMIT OF NEWTHINKING

Am 15. und 16. November 2012 fand der erste SUMMIT OF NEWTHINKING in der STATION Berlin statt. In fünf verschiedenen Programmtracks wurde unter dem Motto „we are open“ das Prinzip Open Source weitergedacht und die Anwendung offener Strategien in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen diskutiert und erforscht.

Die fünf Tracks open innovation, open reality, open business, open data und open track umfassten unter anderem die Themenfelder Technik, Medien, Politik, Bildung, Business, Design und Unterhaltung. Denn offene Strategien sind kein technisches Nischenthema mehr, sondern längst in der Geschäftswelt sowie im öffentlichen Leben angekommen.

Offenheit bedeutet Innovation, Transparenz und Partizipation und spielt eine zunehmend wichtige Rolle in unserm Berufs- und Alltagsleben.

Insgesamt 75 Sprecherinnen und Sprecher hielten Vorträge, gestalteten Workshops und boten somit Raum für einen vielseitigen Austausch und Inspirationen rund um die Anwendung offener Strategien, die über den Bereich der Softwareentwicklung hinaus gehen.

Zu Gast waren unter anderem: Miquel Ballester Salva mit einem Vortrag zu Fairphone, Markus Beckedahl von netzpolitik.org mit einem Vortrag zu Creative Commons, Zara Rahman von OpenOil, Michael Kreil mit seinem Projekt OpenPlanB sowie Sam Muirhead mit einem Bericht über die ersten 100 Tage seines Projekts „Year of Open Source“.

PraktikerInnen, VordenkerInnen und UnternehmerInnen unterschiedlichster Disziplinen waren eingeladen, sich über eine zukunftsweisende gesellschaftliche und ökonomische Entwicklung zu informieren und diese zu reflektieren.

Was die Schwerpunkte der einzelnen Tracks waren, erklären die Chairs:

Andreas Wichman über open innovation

Mirko Boehm über open business

Julia Kloiber über open data

Erfahrt mehr über den SUMMIT OF NEWTHINKING auf open-strategies.de, Twitter oder Facebook – und schaut Euch um auf Flickr!